Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 2

Interaktive Methoden für Online- und Präsenz-Workshops: Teil 1
20. April 2020
Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 3
9. Juli 2020
Show all

Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 2

Der Buchstaben-Salat

Teil 1 der Blog-Serie zur Online-Lernstunde „Meine Top 7 Lernmethoden für Online- und Präsenzformate“

Lernmethode und Aktivierung zugleich

Was sich zunächst nach einem netten Auflockerungs-Spielchen für zwischendurch anhört, entpuppt sich schließlich als eine wunderbare Lernmethode, die auch hervorragend im Online-Raum funktioniert.

Den TeilnehmerInnen werden einzelne Buchstaben präsentiert. Ihre Aufgabe ist es nun, die Buchstaben zu dem richtigen Begriff zusammenzusetzen.
Das kann man einfacher oder schwieriger gestalten. Einfacher ist es, wenn ich den Anfangsbuchstaben des Wortes verrate, indem ich ihn als Großbuchstaben oder in einer anderen Farbe zeige, oder auch, wenn ich die Zerlegung des Wortes so einfach gestalte, dass die Lösung schnell gefunden ist. Schwieriger ist es entsprechend andersherum.

Wann und wie kann ich den Buchstabensalat im didaktischen Prozess einsetzen?

  • als Einstiegsmethode in ein neues Thema: durch die spielerische Auseinandersetzung mit den Wörtern werden relevante Begriffe gleich abgespeichert
  • als Methode zur Wiederholung gelernter (Fach-) Begriffe, z.B. zum Abschluss einer Lerneinheit
  • als Rechtschreibtraining im Online-Lerncoaching oder im Deutschunterricht

 

Lernen und Entspannen zugleich

Natürlich dient der Buchstabensalat auch zur oben schon erwähnten Auflockerung während einer Lerneinheit:

  • Mit ausgesuchten witzigen Begriffen (z.B. Film- oder Musiktiteln) lenkt er kurzzeitig vom spröden Lernstoff ab
  • er sorgt zwischendurch für Entspannung
  • das Gehirn gönnt sich eine kreative Pause
  • die kurzfristige Ablenkung sorgt für das Aufrechterhalten der Konzentration, was gerade in länger andauernden Online-Seminaren sehr wichtig ist.

 

Wie wird der Buchstabensalat im Online-Raum methodisch umgesetzt?

Ich schreibe die zerlegten Wörter gerne handschriftlich auf und füge sie dann als Bilder in meine Präsentationsfolien ein. Alternativ können auch Kärtchen mit Buchstaben beschrieben werden, durcheinandergewürfelt auf einer Unterlage angeordnet und abfotografiert werden.
Ebenso gut geht das natürlich mit vielen Zeichen-Apps.

Schön ist es, wenn die zerlegten Begriffe nach und nach eingeblendet werden und die TeilnehmerInnen ihre Lösung in den Chat schreiben, falls diese Funktion vorhanden ist. Am Ende sollten die Lösungen dann nochmals auf der Folie erscheinen, was gerade für die visuell geprägten Lerner wichtig ist.

Der Buchstabensalat ist also vielseitig einsetzbar, sowohl im Präsenz- als auch im Online-Format, macht Spaß, lockert auf und steigert dabei noch den Lerneffekt.
Aus TrainerInnen-Sicht finde ich ihn genau aus diesen Gründen eine willkommene Methode, vor allem auch, weil er schnell und unkompliziert vorbereitet werden kann.

Mein Kurs „Kreativ im Online-Raum“ startet am 9. Juli 2020. Ein zweiteiliger, lebendiger Online-Workshop, in dem du lernst, wie du ein digitales Veranstaltungskonzept didaktisch umsetzt und, vor allem, wie kreative Lehr- und Lernrnmethoden im Online-Raum gewinnbringend eingesetzt werden können.

Hier findest du die Infos zu den Workshop-Inhalten und zur Anmeldung!