Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 3

Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 2
24. Mai 2020
Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 4
28. Juli 2020
Show all

Interaktive Methoden für Online- und Präsenzworkshops: Teil 3

Die ABC-Liste

Teil 3 der Blog-Serie zur Online-Lernstunde „Meine Top 7 Lernmethoden für Online- und Präsenzformate“

Eine meiner liebsten Lernmethoden…

… darf in dieser Reihe auf keinen Fall fehlen, ist sie doch so eingängig und vielseitig einsetzbar, wie ich es sonst bisher bei kaum einer Methode erlebt habe – vor allem auch dann, wenn es um den Einsatz im Online-Raum geht. Die Rede ist von der ABC-Liste, bei der es um das Finden von Assoziationen geht. Ich bin immer wieder begeistert, was man mit dieser anfangs unscheinbar wirkenden Vorlage alles zaubern kann.

 

Vorgehensweise:

Ein Blatt Papier wird von oben nach unten mit den Buchstaben des ABC beschriftet. Du gibst ein Thema oder eine Fragestellung und eine bestimmte Zeit vor, und deine Teilnehmenden tragen nun in die Liste alles ein, was ihnen zu dem Thema einfällt.

Was dabei wichtig ist:

  • Es ist empfohlen, sich auf Schlüsselbegriffe zu beschränken, schon allein aus Platzgründen, und weil überflüssige Füllworte so vermieden werden
  • Es muss nicht bei A begonnen werden, und nicht für jeden Buchstaben muss ein Begriff gefunden werden
  • Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Liste kreuz und quer ausgefüllt wird, eben gerade so, wie die Gedanken kommen.

 

Wie kannst du die ABC-Liste einsetzen?

  • zum Einstieg in ein neues Thema
  • zur Wiederholung eines bereits behandelten Themas
  • zum Sammeln von losen Gedanken
  • zur Stressbewältigung

 

Ein paar Gedanken zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten:

  • Für den Einstieg in ein neues Thema ist es sehr wichtig, erstmal das Vorwissen deiner TeilnehmerInnen bzw. Lernenden zu aktivieren. Dieser Vorgang motiviert wesentlich mehr für eine kommende Lerneinheit als wenn sie sich mehr oder weniger planlos in ein neues Thema stürzen.
  • Wenn es um die Wiederholung eines bereits gelernten Themas oder Lernstoffs geht, dann kennen wir oft nicht besonders viele Möglichkeiten. Stetige Wiederholung festigt ja bekanntlich den Lernstoff im Gehirn. Jedoch stellt sich dabei nicht unbedingt immer ein Erfolg ein. Und zwar deshalb, weil oft falsch wiederholt wird. Etwas immer wieder durchzulesen oder abzuschreiben ist keine Wiederholung, die einen echten Lerneffekt mit sich bringt.
  • Das Sammeln von losen Gedanken ist ein unglaublich wichtiger Vorgang fürs Gehirn, da es radial denkt, nicht linear. Denk mal an deine nächste Geburtstagsfeier: hast du da sofort eine glasklare, von oben bis unten strukturierte Liste vor Augen, oder geht dir erstmal alles Mögliche durch den Kopf – also Essen, Einladungen, Musik, Location, Deko, Geschenkwünsche….? Wahrscheinlich eher Letzteres. In deinem Kopf entsteht also erstmal ein buntes Karussell an Ideen, die zwar später nach und nach in eine Ordnung gebracht werden, die aber erstmal irgendwo ihren Platz brauchen. Und der darf anfangs gerne chaotisch und unstrukturiert sein. Die ABC-Liste kann also eine hervorragende Grundlage für eine strukturierte Planung sein.

 

  • Wie soll nun die ABC-Liste bei der Stressbewältigung helfen? Ganz einfach: wenn ich z.B. in einer Prüfung stecke und merke, es schleicht sich schön langsam ein Blackout heran, das gelernte Wissen versteckt sich weit hinter der Angst und kann nicht mehr abgerufen werden…, dann erfüllt die ABC-Liste genau den Zweck, den ich im letzten Punkt beschrieben habe: sie schmeichelt dem Gehirn, indem sie festgesetztes Wissen aus dem Zusammenhang löst und in einzelnen Gedanken sammelt. Durch das bewusste Lösen aus dem Kontext und durch das Abrufen nur einzelner Stichwörter erholt sich mein Gehirn, tritt dem Blackout entgegen und findet so wieder Zugang zum gelernten Stoff.

 

Übrigens: wann hier immer von „Lernstoff“ die Rede ist, dann steht dieser Begriff gleichermaßen, und zwar zu 100% ,stellvertretend für

  • Vortragskonzepte
  • Diskussionspunkte
  • Eckpunkte einer Rede
  • den Leitfaden für ein Konfliktgespräch

usw. usw.

 

Wie setze ich die ABC-Liste in virtuellen Meetings ein?

Natürlich eignet sich die ABC-Liste hervorragend für den Einsatz im Online-Raum. Wenn du mit Folien arbeitest, erstellst du deine Liste auf einer Folie ähnlich dem Bild oben zum Thema „Lernen“. Je nachdem, welches Online-Tool du nutzt, benutzen deine Teilnehmenden die Zeichenwerkzeuge, um ihre Assoziationen in die Liste zu schreiben.

Ebenso kannst du Google Docs oder einen anderen kollaborativen Online-Service nutzen, damit alle  Teilnehmenden gleichzeitig an der ABC-Liste arbeiten können.

 

Lernen hört nicht mit dem Abschlusszeugnis der Schule auf. Sondern es fängt genau dann erst richtig an. Einfache und effektive Methoden wie die ABC-Liste machen Freude und unterstützen in jeder Hinsicht das lebenslange Lernen.