Lernbegleitung für Unternehmen und Organisationen


"Die vielfältigen Herausforderungen in der Arbeitswelt – allen voran die Digitalisierung – machen eine fortlaufende Entwicklung der Kompetenzen immer notwendiger."
(Quelle: HR-Report 2020, https://hays.de/lebenslanges-lernen)

Aber: Woher weiß ich, welche Kompetenzen ich brauche und wie ich sie erwerbe?

Hier steht für mich an vorderster Stelle die Kompetenz des lebenslangen Lernens. Wenn ich bereit bin, Lernen als ein Geschenk anzunehmen, offen zu sein für Neues und Fehler als Lernchancen zu betrachten, dann bin ich schon auf einem sehr guten Weg.

Entscheidend ist jetzt, dass Sie als Mitarbeitender, als Führungskraft, als Teamleiter(in) oder als Personalverantwortliche(r) in der Lage sind, die Menschen, die in Ihrer Verantwortung stehen, auf diesen Weg einzuladen und mitzunehmen.

Dabei werden Sie jedoch nicht immer auf offene Augen und Ohren treffen. Zu tief ist in vielen Menschen ein negatives Bild vom Lernen verankert, oft gepaart mit Ängsten und Selbstzweifeln. Das führt dazu, dass diese Menschen ihr eigenes Potenzial nicht erkennen und sich nicht weiter entwickeln. Diese Entwicklung ist jedoch essenziell - für ihr Selbstvertrauen und damit für ihre Motivation und für den Erhalt ihrer Beschäftigungsfähigkeit ("employability").


Wie kann Sie die Lernbegleitung hier unterstützen?

Genau diese Elemente des lebenslangen Lernens - ein positives Mindset, eine offene, neugierige Einstellung und das Vertrauen in die eigene Lernfähigkeit - bilden die Grundlage meiner Lernbegleitung für Teams und Einzelpersonen. Denn ohne dieses Fundament wäre jedes noch so gute methodische Training quasi bedeutungslos.


Es geht also erst einmal darum,

  • einen Raum für Lernmöglichkeiten zu öffnen, in dem wir definieren, was Lernen für jeden Einzelnen bedeutet und welches Ziel damit verfolgt wird,


... um dann eine gemeinsame Lernreise zu beginnen, auf der wir

  • Team-Lernziele und individuelle Ziele formulieren,
  • Teilziele festlegen,
  • Lernformate kennenlernen und ausprobieren,
  • mögliche Hürden aufdecken
  • und immer wieder gemeinsam reflektieren.

Auf diesem Weg begegnen uns dann, entsprechend der definierten Ziele, verschiedene Herausforderungen, in die wir je nach Bedarf tiefer methodisch eintauchen:

  • Umgang mit der täglichen Flut an Informationen aus unterschiedlichen Quellen
  • Kritisches Hinterfragen und sinnstiftendes Verarbeiten von Informationen
  • Schnelles und nachhaltiges Erfassen komplexer Sachverhalte
  • den Fokus zu behalten in offenen Büroumgebungen oder im Home Office
  • den Arbeitstag produktiv zu gestalten und ihm eine Struktur zu geben
  • Tools zu finden, die zu mir und zu meiner Arbeitsweise passen
  • Vertrauen in meine eigenen Entwicklungsmöglichkeiten zu gewinnen
  • und dadurch motiviert und mit Freude meiner Arbeit nachzugehen.


All dies realisieren wir in dem Format, das für Sie und für Ihr Team am passendsten ist.


Eine Lernreise über mehrere Monate hat sich in meiner Erfahrung mehrfach bewährt. Im Gegensatz zu einem einmaligen Training oder Workshop ermöglicht sie nämlich, dass der Reiseplan nach Ihrem Tempo und Ihrer Reiselust angepasst werden kann. Die Stationen, die anfangs als Ziele bestimmt werden, können sich im Lauf der Reise schon mal ändern, wenn man auf dem Weg feststellt, dass man gerne einen kleinen Umweg fahren oder lieber nochmal ein paar Schritte zurück gehen möchte.
Am Ende stehen das Erreichen eines gemeinsamen Ziels und jede Menge neuer Lernerfahrungen, sowohl für das Team als auch für jeden einzelnen Beteiligten.

> Zurück zu Angebot und Kosten